From Vorwort

Vorwort zur vierten Ausgabe

wir Studierende mit Interesse an Medien und Kommunikation belegen unterschiedliche Seminare und kommen aus verschiedenen Fachrichtungen. Wir wählen Veranstaltungen, die uns offen stehen und unseren Interessen entsprechen. Was aber wird in anderen Veranstaltungen, die wir nicht besuchen, diskutiert? Wie sind die methodischen Herangehensweisen? Antworten auf diese Fragen können wir erhalten, wenn wir einen Blick auf die Endprodukte der einzelnen Kurse und Studiengänge werfen: die Seminar- und Abschlussarbeiten. Auch in dieser Ausgabe von StuZ MuK wird wieder deutlich, dass sich Studierende mit ganz unterschiedlichen Gegenständen aus dem Bereich Medien und Kommunikation beschäftigen. StuZ MuK achtet bei den einzelnen Ausgaben stets auf…

Loslassen – ein Geleitwort von Prof. Dr. Volker Lilienthal

Das kennen alle Autoren, gleich ob Studierende, fertige Wissenschaftler, Schriftsteller oder Journalisten: die Starre vor dem leeren Blatt Papier, die verzweifelte Suche nach dem ersten Satz, den horror vacui. Da empfiehlt sich: Loslassen! Getreu dem Motto dieser Ausgabe von StuZ MuK. Doch leichter gesagt als getan. Frisch ans Werk: eine steile These an den Anfang stellen? Oder nicht doch besser ein Zitat? Eine anschauliche Szene, die den Leser mitten ins Thema führt? Eine Idee muss her, besser zwei und dann die Entscheidung, welche die beste ist. Loslassen kann aber auch bedeuten, mit dem linearen Erzählen zu brechen. Also vielleicht nicht…

Vorwort zur dritten Ausgabe von den Herausgeberinnen

Liebe Studierende, liebe Lehrende, liebe interessierte Leser, die dritte Ausgabe von StuZ MuK ist nun erschienen. Wir sind unglaublich stolz auf dieses Werk und auf unsere Redaktion, die diese Ausgabe nun auch fast ohne uns auf die Beine gestellt hat. Jasmin Kermanchi hat die Aufgaben der Chefredaktion übernommen und Eric Ziese ist als Chef vom Dienst angetreten. Die beiden haben fast alle organisatorischen Aufgaben von uns übernommen. Verdammt gut gemacht ihr zwei! Gemeinsam mit Lisa Schachtschneider, Catharina Gerber, Malin Stelzner und Antonia Schäfer habt ihr die Auswahl der Abstracts erstmals anonymisiert in einem Double- Blind-Verfahren vorgenommen, die Texte aller Rubriken…