FAQ: Welchen Service bietet das Medienzentrum Studierenden?

Auf den ersten Blick ist kaum zu erahnen, was sich hinter dem kleinen Gebäudeteil im Von-Melle-Park 5 verbirgt. Das Medienzentrum der Fachbereiche Sprache, Literatur und Medien I und II bietet jedoch ein großes Serviceangebot, das besonders MuK-Studierende nutzen können. Hauptaufgabe dieser Einrichtung ist die Unterstützung von Lehre und Forschung. Hierfür stellt das Medienzentrum zum einen Räume zur Verfügung, darunter einen Seminarraum, einen Übungsraum (Kino) sowie fünf Sicht- und Schnittplätze. Im Kino finden häufig die Sichtungstermine zu MuK-Seminaren statt.

Das Medienzentrum verwaltet und archiviert zudem Materialien, die in Lehrveranstaltungen mit medienwissenschaftlichen Schwerpunkten gebraucht werden. MuK-Studierende sowie Lehrende können die Inhalte des Archivs, vor allem Filme, intern sichten und anschließend beispielsweise für Forschungsarbeiten verwenden. Für Seminare werden Arbeitskopien der AV-Materialien angefertigt, die im Geschäftszimmer des Medienzentrums ausgeliehen werden können. MuK-Studierende können von diesem Angebot vor allem bei der Referatsvorbereitung sowie beim Verfassen von Hausarbeiten profitieren.

Des Weiteren unterstützt das Medienzentrum Praxisseminare mit technischem Equipment. Diverse AV-Geräte wie Kameras, Mikrophone, Tonangeln und Kunst-Lichtkoffer stehen den Studierenden nach Absprache für Lehr- und Forschungszwecke zur Verfügung. Insgesamt bemüht sich das Medienzentrum bei der Ausstattung, den Anforderungen und dem technischen Know-How der MuK-Studierenden mit geeigneten Geräten gerecht zu werden.

Die Mitarbeiterinnen des Medienzentrums unterstützen die Studierenden bei ihren Praxisprojekten und beraten diese insbesondere auch bei Fragen im Hinblick auf den Einsatz von Medien und Technik.

Das Medienzentrum begleitet auch kleinere Produktionsprojekte. Diese müssen jedoch nicht im Rahmen des Medienzentrums bleiben. Im Gegenteil, Studierende haben die Möglichkeit, ihre Film- und Audioarbeiten in der Öffentlichkeit zu präsentieren, so zum Beispiel selbst produzierte Kurzfilme auf Festivals.

Wenn euer Interesse geweckt ist und ihr euch näher informieren wollt, könnt ihr dies über die Homepage des Medienzentrums tun. Dort findet ihr auch weiterführende Linklisten zu diversen medienwisschenschaftlichen Themenbereichen (https:// www.slm.uni-hamburg.de/service/ medienzentrum/links.html).

Das vielfältige Angebot des Medienzentrums bietet eine einzigartige Chance. Studierende bekommen hier für eigene wissenschaftliche Arbeiten nicht nur die Materialien ihrer Untersuchung zur Verfügung gestellt. Im Rahmen von Praxisprojekten können sie auch selbst erfahren, was es bedeutet, Filme oder Audiobeiträge zu gestalten. Auch wenn der erste Blick nur schwer erahnen lässt, welches Potenzial sich hinter dem kleinen Gebäudeteil verbirgt, rät StuZ MuK euch, einen zweiten Blick zu wagen.

Es lohnt sich, seht selbst!

Anastasia Revitch

Leave a comment